P 46 – Untersuchung des Tragverhaltens von Regalkonstruktionen unter vorgegebenen Lastkonstellationen (Bemessungsregeln)

50,00 zzgl. MwSt

Artikelnummer: 6b6a49da74e2 Kategorien: ,

Beschreibung

P 46 – Untersuchung des Tragverhaltens von Regalkonstruktionen unter vorgegebenen Lastkonstellationen (Bemessungsregeln)

Für die Bemessung von Regalkonstruktionen als lagertechnische Einrichtungen gibt es – außer einigen Ansätzen in Form von Richtlinien zur Gewährleistung bestimmter Güteanforderungen – kaum verbindliche Vorschriften. Bemessungsgrundsätze, soweit sie im Ausland für einzelne Lagertypen in mehr oder weniger ausführlicher Art vorliegen, lassen sich gleich gar nicht oder nur schwer in den Rahmen der deutschen Vorschriften einfügen und können somit nicht unverändert übernommen werden. Unterschiedliche Auffassungen sind in besonderem Maße bei der Annahme von Störlasten und Imperfektionen sowie im Sicherheitsdenken festzustellen.
Nach den bisher vorliegenden konstruktiven und statischen Grunderkenntnissen ist bei der Auslegung von Stahlboden-Hochregallagern ein Rechenaufwand erforderlich, der die Möglichkeiten der in diesem Markt tätigen, überwiegend mittelständisch strukturierten Unternehmen bei weitem übersteigt.
Die Folgen sind Unsicherheiten bei der Bemessung und damit unwirtschaftliche Lösungen, die durchaus so schwerwiegend sein können, daß sie die Wettbewerbsfähigkeit beeinträchtigen. Als Ergebnis der Forschung steht nun ein Rechenprogramm zur Verfügung, bei dem zur Erstellung der Statik lediglich noch einige Grundwerte vorliegen müssen, die in den Rechner eingegeben werden. Der vorliegende Bericht enthält ferner den Entwurf zu einer Vorschrift für die Berechnung von Fachbodenregalen und Kragarmregalen mit Fachböden. Solche Größen, die nur schwer oder nach dem Stand der Technik nicht rechenbar sind, wurden versuchsmäßig ermittelt, wobei die jeweils benutzten  Versuchseinrichtungen beschrieben sind. Ebenso sind sämtliche Formeln, soweit sie für die Durchführung der Rechengänge erforderlich sind, im Berichtstext enthalten. Bei der Betreuung des Forschungsprojektes haben im Arbeitskreis der Studiengesellschaft Fachleute aus den Firmen Klöckner-Mannstaedt-Werke, Troisdorf Techno-ARBED, Völklingen Thyssen Behälter- u. Lagertechnik,Fröndenberg-Langschede Wuppermann-Lamag, Leverkusen sowie dem Fachverband Stahlblechverarbeitung, Hagen und dem Staatl. Materialprüfungsamt NW, Dortmund mitgewirkt; ihnen sei an dieser Stelle für die Mitarbeit gedankt.
STUDIENGESELLSCHAFT FÜR ANWENDUNGSTECHNIK VON EISEN UND STAHL e.V.

Veröffentlichung:
1982

Autoren:
Dr.-Ing. R. Möll