P 694 – Ermittlung von Messverfahren und Kennwerten zur objektiven Bewertung der Qualität polierter Stahloberflächen

20,00 zzgl. MwSt

P694

ISBN: 3-937567-74-4 Artikelnummer: P694 Kategorien: ,

Beschreibung

P 694 – Ermittlung von Messverfahren und Kennwerten zur objektiven Bewertung der Qualität polierter Stahloberflächen

Die Polierbarkeit als eine anwendungsrelevante Eigenschaft von Stahl ist vor allem im Hinblick auf den Einsatz als Formenstahl eine wesentliche Anforderung mit wachsender Bedeutung. Die Anforderungen an die Qualität der Produkte und daraus resultierend an die Oberflächenqualität der Werkzeuge sind erheblich gestiegen. Eine Bewertung der Polierbarkeit bzw. des Polierergebnisses ist derzeit extrem schwierig, weil diese bisher nur subjektiv und somit visuell erfolgt. Es ist bis heute nicht gelungen, ein Verfahren zu entwickeln, das allgemein gültige, objektive Kriterien zur Beurteilung der  Polierqualität liefert.
Im Rahmen der dargestellten Arbeiten wurden auf der Basis von maschinen- und handpolierten Kunststoffformenstählen messtechnisch zugängliche Kennzeichnungsgrößen für eine objektive Bewertung des  Polierergebnisses entwickelt und überprüft. Diese weisen eine gute Wiedergabe der Ergebnisse von durchgeführten visuellen Bewertungen und der Erfahrungen über die Polierbarkeit unterschiedlicher Stahlsorten auf. Aufgrund der erforderlichen Messgenauigkeit und der damit verbundenen Häufigkeit von Messfehlern kann das dargestellte Verfahren noch nicht als standardisiertes  Messverfahren empfohlen werden. Einzelprüfungen unter Berücksichtigung vorliegender Unzulänglichkeiten sind jedoch möglich. Hiermit sind wesentliche Erkenntnisse erarbeitet worden, die es bei einer Erhöhung der reproduzierbaren Genauigkeit von Oberflächenprofil-Messsystemen sowie deren Überprüfung, den Stahlherstellern und vor allem den Stahlanwendern eine Basis bieten, die Polierbarkeit von Stählen einheitlich zu definieren, Stahlwerkstoffe entsprechend den erforderlichen Einsatzbereichen vorzuschlagen bzw. auszuwählen, sowie erzielte Polierergebnisse bezüglich der Werkstoffeigenschaften und des Polierverfahrens objektiv zu bewerten. Weiterhin bieten das Messverfahren und die Kenngrößen eine Möglichkeit, Zusammenhänge zwischen Werkstoffeigenschaften und Polierbarkeit zu untersuchen und damit die Werkstoffe zu optimieren.
Das Forschungsvorhaben wurde am VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH mit fachlicher Begleitung und mit finanzieller Förderung durch die Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V., Düsseldorf, aus Mitteln der Stiftung Stahlanwendungsforschung, Essen, durchgeführt.

Autoren:
O. Deutscher, H. J. Wieland

Veröffentlichung:
2009