P 86 3.5 – Interaktion zwischen Brand und Konstruktion bei eingeschossigen Hallen

30,00 zzgl. MwSt

Artikelnummer: b1a176c02951 Kategorien: ,

Beschreibung

P 86 3.5 – Interaktion zwischen Brand und Konstruktion bei eingeschossigen Hallen

Dieser Bericht zeigt als einer der letzten Teilvorhabensbe­richte des Brandschutzforschungsprogramms BAU 6004 / P 86 „Brandverhalten von Stahl- und  Stahlverbundkonstruktionen“ die Möglichkeiten einer modernen und differenzierenden Beurteilung und Bemessung von Bauteilen und Gesamtkonstruktionen aus Stahl für den Beanspruchungsfall Brand – eines der übergeordneten Ziele des Gesamtvorhabens.
Der Bericht gibt einen Überblick über die Grenzen und Möglichkeiten der Verwendung von Brandraum-Simulationsmodellen sowie die Anwendbarkeit verfügbarer Rechenprogramme der Baustatik zur Erfassung der Interaktion zwischen Brand und Konstruktion.
Die Abschätzung des Einflusses der verschiedenen Parameter auf die Brandcharakteristik mittels thermischer Analyse leitet über zur Berechnung des Tragverhaltens von Konstruktionen (Hallenrahmen) bei natürlichen Bränden. Der Vergleich zwischen konventionellen Beurteilungsverfahren und genauer Rechnung unter Berücksichtigung wahrscheinlichkeitstheoretischer Ansätze gibt Hinweise zu einer wirtschaftlicheren Bauwerkslegung. Es schließen sich Hinweise auf Maßnahmen zur Erhöhung des  Feuerwiderstandes ungeschützter Stahlkonstruktionen im Allgemeinen und von Trapezprofilbauten im Besonderen an.
Damit leistet diese Arbeit einen Beitrag zur Weiterentwicklung analytischer brandschutztechnischer Bemessungskonzepte von Bauteilen und Gesamtbauwerken aus Stahl, wie sie sich mehr und mehr in der Baupraxis durchsetzen.
STUDIENGESELLSCHAFT FUR ANWENDUNGSTECHNIK VON EISEN UND STAHL e.V.

Veröffentlichung:
1987

Autoren:
Dr.-Ing. O. Hönig, Prof. Dr.-Ing. W. Klingsch, Dr.-Ing. H. Witte